ABL CUP – Endstation Dukes

In der heutigen Begegnung im Rahmen des #ABLCUP trafen die Dragonz auf den Bundesligisten aus Klosterneuburg. Die Rollen waren klar verteilt und die Dragonz absolut chancenlos.
Die Anfangsminuten allerdings waren vielversprechend. Zwar starteten die Dukes mit einem 2:11 ins Spiel, jedoch kamen die Dragonz schnell wieder zurück ins Spiel. Neuzugang Najdanovic feierte mit 17 Punkten als Topscorer ein gelungenes Debüt.
Im zweiten Viertel vergaben die Dragonz Unmengen an guten Chancen und erhielten im Gegenzug Distanztreffer von Blazevic und Co. Ein Halbzeitstand von 28:46 war durchaus zu verkraften. Zudem traten die Dragonz heute ohne ihren Starting Center Attila Hegedüs an, der für das wichtige Spiel am Samstag geschont wurde.
Erst im dritten und vierten Viertel schafften es die Dukes kontinuierlich mehr Abstand zu gewinnen und sich mit schnellen Gegenangriffen immer mehr abzusetzen. Rückkehrer Petar Nemcec (18) trug sich mit 5 Punkten bei seinem Bundesliga Comeback in die Scorerliste ein und auch Lukas Knor (17) gab mit 6 Punkten und 8 Rebounds alles für das Team.

48359651_2449339055082944_3520086008173428736_o
Letztendlich gaben sich die Dragonz in einem harten Fight mit 58:101 geschlagen und verlassen erhobenen Hauptes den #ABLCUP.
Scorer: Najdanovic 17, Drljaca 12, Baumgartner 10, Knor 6, Graf 6, Nemcec 5, Markus 2.
Am SAMSTAG um 17:00 erwarten wir ein volles ALLSPORTZENTRUM, denn es geht im Spiel gegen die Union Deutsch Wagram um ALLES!
Seid dabei und unterstützt EUER TEAM!! 💪🏀❗

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: